1. Home
  2. Coach
  3. Spiele
  4. Temporär Status verwenden

Temporär Status verwenden

My Ice Hockey gibt Dir zwei Möglichkeiten, wie Du Spieler zu Spielen über den «temporär» Status aufbieten kannst:

Option 1: Spieler werden ohne Rückfrage aufgeboten

Bei dieser Option stellt der Coach die Spieler auf den «temporär» Status und sendet KEINE Anwesenheitsanfrage raus. Die Spieler sehen dieses Spiel noch nicht in ihrer Planung. Wenn das Spiel oder Kader fix ist, wechselt der Coach den Status auf «gesund». Die Spieler sehen das Spiel und sind aufgeboten.

Option 2: Spieler können sich an- oder abmelden

Bei dieser Option fragt der Coach die Spieler via Email und/oder Push Mitteilung an, ob sie an diesem Spiel teilnehmen wollen/können. Der Spieler muss diese Anfrage aktiv bestätigen. Wie der Ablauf genau funktioniert erklären wir Dir nun in dieser Schritt-für-Schritt Anleitung.

Schritt 1: Spiel erfassen

Coach: Klickt «Für Spieler NICHT ersichtlich auf Spieler-Plattform (Status=temporär)» an.
Spieler: Sieht das Spiel noch nicht.

Schritt 2: Anwesenheitsanfrage versenden

Coach: Via !-Symbol eine Anfrage an die Spieler senden.
Spieler: Sieht das Spiel nun in seiner Spieleliste. Er kann via Spielerplattform oder
Mobile App seine Anwesenheit für dieses Spiel bestätigen – oder nicht.

Schritt 3: Spieler Feedback abwarten

Coach: Sieht die Zusagen anhand der grünen Farbe des «temporär» Status. Spieler, welche für dieses Spiel abgesagt haben, erscheinen unter «zusätzlichen Spielern».

Schritt 4: Team zusammenstellen (1/2)

Coach: Spieler, welche einsatzbereit sind (grün), können – falls gewünscht – für das Spiel aufgeboten werden. Setze den Status für diese Spieler auf «gesund».
Spieler: Ist ab jetzt aufgeboten.

Schritt 5: Team zusammenstellen (2/2)

Coach: Spieler, welche einsatzbereit sind (grün), jedoch nicht aufgeboten wurden, sollen vorläufig den «temporär» Status behalten. Falls es noch zu Abmeldungen im Kader kommt, hat der Coach die Möglichkeit, aus den einsatzbereiten Spielern Einzelne nachzunominieren (Status auf «gesund» setzen).
Spieler: Solange der Coach den verfügbaren Spieler nicht definitiv aufgeboten hat, sieht der Spieler nach wie vor nur, dass er die Anwesenheitsanfrage positiv beantwortet hat. Ist der Spieler nicht mehr verfügbar, kann er den Status selber auf «entschuldigt» setzen.

Schritt 6: Spieltag

Coach: Steht das definitive Aufgebot fest, sollen alle Spieler mit dem Status «temporär» auf «entschuldigt» gesetzt werden. Grund: Sie erscheinen sonst im Aufgebot.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Überzählige Spieler

Mit dem «temporär» Status hast Du die Möglichkeit, das Feedback von überzähligen Spielern einzuholen. Wenn Du bei den überzähligen Spielern mit dem «temporär» Status arbeitest, hast Du immer eine Übersicht, welche der überzähligen Spielern trotzdem noch verfügbar wären. So kannst Du, falls sich kurzfristig bei Deinen aufgebotenen Spielern etwas ändert, reagieren und einen überzähligen Spieler, welcher sich einsatzbereit erklärt hat, nachträglich aufbieten.

Alle Spieler müssen sich «anmelden»

Setze hierzu bei jedem Spiel alle Spieler auf «temporär» und schicke allen eine Anfrage zur Anwesenheitsbestätigung. Das heisst, für jedes Spiel müssen alle Spieler sich immer zuerst einsatzbereit erklären (oder nicht). Du als Coach kannst dann zwischen allen einsatzbereiten Spielern auswählen und das Aufgebot erstellen. Und: bei kurzfristigen Absagen, weisst Du, wer noch einsatzbereit wäre und kannst entsprechend nachnominieren.

Nachträgliche Anwesenheitsbestätigung

Wurde in einem ersten Schritt die Anwesenheitsanfrage vom Spieler abgelehnt (Status auf «entschuldigt» gesetzt), erscheint der Spieler beim Coach unter «zusätzliche Spieler». Kann der Spieler nun doch teilnehmen, kann er den Status nicht selber auf «gesund» setzten. Jedoch kann er die Anwesenheitsanfrage nachträglich bestätigen. Der Spieler erscheint immer noch bei den «zusätzlichen Spielern», jedoch ist sein Status nun grün hinterlegt.

Updated on November 25, 2021

Was this article helpful?

Related Articles

Leave a Comment